Originaltitel: Bai Ri Yan Huo
China/Hong Kong 2014, 106 min
Genre: Thriller
Regie: Diao Yinan
Drehbuch: Diao Yinan
Kamera: Dong Jinsong
Schnitt: Yang Hongyu
Musik: Wen Zi
Darsteller: Liao Fan, Gwei Lun Mei, Wang Xuebing, Wang Jingchun, Yu Ailei, Ni Jingyang
FSK: 16
Kinostart: 24.07.2014

Website

Facebook

Feuerwerk am helllichten Tage

Ex-Cop Zhang Zili ermittelt auf eigene Faust in einer Mordserie und stößt auf die mysteriöse Wu Zhizhen, die mit allen Opfern in Verbindung stand. Aller Warnungen zum Trotz verliebt er sich.

Mehr

Als im Jahr 1999 im Norden Chinas auf mehreren Kohlehalden menschliche Leichenteile gefunden werden, sind die Verdächtigen schnell ausgemacht. Doch bei ihrer Festnahme kommt es zu einer Schießerei, bei der die vermeintlichen Täter und auch zwei Polizisten ums Leben kommen. Der leitende Kommissar Zhang Zili wird schwer verletzt. Fünf Jahre später hat er den Polizeidienst quittiert und ist dem Alkohol verfallen. Als ein ehemaliger Kollege ihm von einem Fall erzählt, der erstaunliche Parallelen zu den damaligen Morden aufweist, ermittelt Zhang auf eigene Faust. Die Spur führt ihn zu der mysteriösen Wu Zhizhen, die mit allen bisherigen Opfern in Verbindung stand. Zhang taucht immer obsessiver in den Fall ein und verliebt sich schließlich in die schweigsame Schöne.

Der melancholische, visuell kraftvolle Kriminalfilm gewann auf der diesjährigen Berlinale unter dem englischen Titel BLACK COAL, THIN ICE sowohl den Goldenen Bären als Bester Film als auch den Silbernen Bären für den Besten Darsteller. Der dritte Film des chinesischen Regisseurs Diao Yinan spielt mit Genremustern des Film noir und zeichnet gleichzeitig ein vielschichtiges Porträt des heutigen Chinas abseits der großen Metropolen und als Gegenentwurf zum viel propagierten Fortschrittsidyll.
Der deutsche Titel FEUERWERK AM HELLLICHTEN TAGE ist eine Annäherung an den chinesischen Originaltitel: 白日焰火, BAI RI YAN HUO. 白日, Bai Ri, heißt so viel wie „tagsüber, am helllichten Tag“ (wörtlich: „weißer Tag“). 焰火, Yan Huo, bedeutet „Feuerwerk“.